Lasst mich frei! (2012)

25.11.12Die Prüfungen rücken näher!.Ich hab einfach nur Angst, ich muss vor den Prüfungen mich umbringen, weil ich jetzt schon weiß, was passieren wird. (Notiz: Ich hab die Prüfung bestanden, aber es war sehr ungewiss ob ich es schaffen würde.)Ich werde durch die Prüfungen fallen und nichts weiter als den Hauptschulabschluss besitzen.Dann waren alle Bemühungen umsonst....Fr. H, Tante K. und meine Eltern glaubten an mich bis zum Schluss.Doch ich werde sie wie immer enttäuschen, ich bin so ein erbärmlicher Versager, der außer rumnörgeln, nichts Zustande bringt.Verdammt ich werde niemals stark genug sein um in dieser Welt zu überleben.Natürlich entziehe ich mich meiner Verantwortung und Pflichten gegenüber dieser Welt aber so ist es nun mal!. (Notiz: Es ist nicht die Welt die uns zur Verantwortung zieht sondern wir selbst und damit quälen wir uns alle.)Ich werde nicht mehr Medikamente schlucken oder Spritzen über mich ergehen lassen nur weil sie es wollen!. (Notiz: Ich habe Angst vor Blutabnahmen und hab lange gegen meine Ärzte gekämpft bis ich einen anderen gefunden hab mit dem ich kooperieren wollte.)Die Besten sterben jung, heißt es doch so schön und genau das werde ich tun!. (Notiz: Ich bin bis heute der Meinung, dass man lieber ein spannendes und kurzes Leben führen sollte als ein furchtbares langes Leben.)Ein genaues Datum steht noch nicht, weil mein Inneres noch nicht endgültig tot ist deshalb werde ich noch etwas warten, bis meine Leere sämtlichen Raum in meinem Körper ausfüllt.Dann kommen Fragen wie: Warum habt ihr zugelassen das E. stirbt? oder wieso habt ihr nie bemerkt wie suizidgefährdet das Mädchen ist?.Ich will nicht länger warten!.Ich bin weder die Marionette noch ein Hund für euch!.Die einzige Frage, die sich mir stellt ist, wieso ist Suizid egoistisch?.Im Grunde gibt es für nichts eine Entschuldigung aber dadurch würde viel Last von den Schultern meiner Familie genommen werden.Sie brauchen mich nicht, klar!.(Notiz: Ich treffe meine Entscheidungen für mich selbst, nur das ich nicht für die Familie spreche, ist mir damals bewusst dennoch egal gewesen.)Warum schreibe ich weiter, wenn ich doch eigentlich schon längst tot sein könnte!. Ich hab rein gar nichts von dieser grausamen Welt zu erwarten. (Notiz: An dieser Stelle fällt mir der Song Sweet Dreams ein.)Meine Kindheit, die schönste Zeit des Lebens ist vorbei weiteres ist nichts weiter als reine Zeitverschwendung.Das Leben sollte konstant bleiben, nicht ständig schwanken. (Notiz: Ich hab ein großes Bedürfnis nach Sicherheit. Ich kann den äußeren Umständen nicht mit Selbstbewusstsein entgegentreten sondern antworte mit Flucht oder Klage.)Ich werde mich den Abgründen meiner Selbst nicht stellen, hast du verstanden!. (Notiz: Ich kämpfe meist immer mit meinen eigenen widrigen Gedanken deshalb schreibe ich auch solche Sätze um mich vor meiner Einstellung zu stellen und diese Gedanken loszuwerden.)Weil ich zu feige und labil bin!. (Notiz: Ich erfinde immer irgendwelche Ausreden, in Wirklichkeit kann ich manchmal stak sein, aber ich will es nicht so sehr.)Du willst mich verspotten und weiterquälen, wie? (Notiz: Hier sieht man den Zwiespalt am deutlichsten.)Du hast verloren also sieh´s endlich ein.Ein Menschenleben ist kurz genug also warum sollte ich es nicht abkürzen.E.S

4.11.15 17:13

Letzte Einträge: Der letzte Schuss (2014), Zusammen allein (2014), Wenn ich Jemand wäre......(2014), Gestohlen (2014) Kurzgeschichte, Ich bin ein Kind (2014) , Neuanfang-in Hamburg

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen